Deutsche Telekom setzt Zusammenarbeit mit Rädlinger Netzbau fort

Mit der Initiative „Mehr Breitband für Deutschland“ treibt die Deutsche Telekom AG seit 2008 den Ausbau der Infrastruktur für schnelles Internet auch in ländlichen Regionen Deutschlands kontinuierlich voran. Dem größten Telekommunikationsanbieter Europas steht die Rädlinger Ingenieurbau GmbH mit ihrer Abteilung Netzbau seit Mitte 2016 als starker Partner zur Seite, und setzte bis zum Jahresende sieben Projekte um. 4 km Kupfer- und 65 km Glasfaserleitungen fanden im klassischen Tiefbau ihren Weg unter die Erde. Weitere 83 km Glasfaser wurden durch Einziehen oder Einblasen verlegt. Diese Leitungen versorgen 82 Multifunktionsgehäuse und 15 Glasfaser-Netzverteiler.

Nach viel positiver Resonanz der DTAG startet die Partnerschaft nun mit zahlreichen Bauvorhaben im Gebiet der Regensburger Telekom-Abteilung PTI 12 (Produktion technische Infrastruktur) in ihr zweites Jahr. Die Einsatzplanung steht, Lagerplätze sowie Baustellen sind bereits eingerichtet und nun beginnen die Netzbau-Teams mit der Bauausführung. Ergänzend zum Breitbandausbau mit den Leistungen Tiefbau, Spülbohren, Montage sowie Vermessung und Dokumentation wickelt der Rädlinger Netzbau nun auch Dienstleistungen in der Planung – die seit 2015 zum Portfolio gehören – sowie der externen Baubegleitung für die Deutsche Telekom ab.

Moderne Ausrüstung und hochqualifizierte Mitarbeiter ermöglichen der Abteilung Netzbau, eine Komplettlösung für schnelle Datenleitungen aus einer Hand anzubieten. Zu Beginn der Bausaison verstärken viele zusätzliche Fachkräfte die Teams in der Bauleitung, Planung und Vermessung ebenso wie im Tiefbau, der LWL- und Kupferkabelmontage sowie in der Kabeleinzieh- und -einblastechnik.

Bis September ist bereits der Einbau von Glasfaserleitungen mit einer Gesamtlänge von ungefähr 215 km geplant. Rund die Hälfte davon werden die Experten von Rädlinger in der zukunftsträchtigen FTTH-Bauweise realisieren und die Glasfaser somit direkt bis zu den Hausanschlüssen der Telekom-Kunden bringen.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

23.01.2017 A93 fest in der Hand von Rädlinger

Die A93 verbindet nicht nur den nördlichsten Teil Oberfrankens mit der Holledau, dem größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt. Weiter im...[mehr]



17.02.2015 Gashochdruckleitung für Ritter-Sport errichtet

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG ist vor allem durch die Schokoladenmarke Ritter Sport bekannt. An seinem Hauptsitz in Waldenbuch in Baden-Württemberg...[mehr]



28.10.2014 Junge Unternehmer besuchen Unternehmensgruppe in Cham

Am 27. Oktober traf sich der „Junge Unternehmer Niederbayern-Oberpfalz e.V.“ auf Einladung der Unternehmensgruppe Rädlinger am Firmenhauptsitz in...[mehr]