Highspeed-Internet für die Schulen im Landkreis Cham

Der Breitbandausbau mit schnellem Internet steht derzeit bei allen ländlichen Kommunen auf der Agenda. Damit die Schulen des Landkreises Cham von Highspeed-Datenverbindungen profitieren, werden sie zu Beginn des Jahres 2019 ans Glasfasernetz der Deutschen Telekom AG angebunden. Danach können die Bildungseinrichtungen umfangreiche Datenmengen bei Internet-basierenden Diensten und Videostreaming im Unterricht nutzen.

Dafür sorgen wird unter anderem die Abteilung Netzbau der Josef Rädlinger Ingenieurbau GmbH. Sie übernimmt Anfang 2019 an den Schulen in Cham, Waldmünchen, Furth im Wald und Roding die Highspeed-Interneterschließung.

Die Tiefbauarbeiten an den Datenverbindungsleitungen in Roding sowie Furth im Wald sind bereits in vollem Gange. Zusätzlich zu den herzustellenden Hausanschlüssen installiert die Netzbau-Mannschaft Glasfasermuffen in den Bestandsschächten der Deutschen Telekom AG und stellenweise auch neue Netzverteilerkästen. In die geprüfte Rohranlage werden nach Fertigstellung der Tiefbauarbeiten sieben Speed-Pipes und ein Glasfaserkabel eingeblasen, welche die schnelle Datenverbindung gewährleisten.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

15.09.2009 Patenschaft für Fußballschule

Jedes Jahr finden in den Sommerferien zahlreiche Feriencamps der Münchner Fußballschule in und um München statt. Die Kinder können dabei mit...[mehr]



13.10.2008 Verkehrsfreigabe der BAB A8 Leonberg-Heimsheim

Im September 2008 konnte eine der größten Baustellen Baden-Württembergs abgeschlossen und für den Verkehr freigegeben werden: die Erweiterung der A8...[mehr]



09.10.2012 Versuchsreihen auf der Baumaßnahme B 174 Gornau-Chemnitz

Steigende Anforderungen an die Qualitätskontrolle im Verkehrswegebau sowie die Entwicklung neuer Technologien führten im Ausland in den letzten...[mehr]