Highspeed-Internet für die Schulen im Landkreis Cham

Der Breitbandausbau mit schnellem Internet steht derzeit bei allen ländlichen Kommunen auf der Agenda. Damit die Schulen des Landkreises Cham von Highspeed-Datenverbindungen profitieren, werden sie zu Beginn des Jahres 2019 ans Glasfasernetz der Deutschen Telekom AG angebunden. Danach können die Bildungseinrichtungen umfangreiche Datenmengen bei Internet-basierenden Diensten und Videostreaming im Unterricht nutzen.

Dafür sorgen wird unter anderem die Abteilung Netzbau der Josef Rädlinger Ingenieurbau GmbH. Sie übernimmt Anfang 2019 an den Schulen in Cham, Waldmünchen, Furth im Wald und Roding die Highspeed-Interneterschließung.

Die Tiefbauarbeiten an den Datenverbindungsleitungen in Roding sowie Furth im Wald sind bereits in vollem Gange. Zusätzlich zu den herzustellenden Hausanschlüssen installiert die Netzbau-Mannschaft Glasfasermuffen in den Bestandsschächten der Deutschen Telekom AG und stellenweise auch neue Netzverteilerkästen. In die geprüfte Rohranlage werden nach Fertigstellung der Tiefbauarbeiten sieben Speed-Pipes und ein Glasfaserkabel eingeblasen, welche die schnelle Datenverbindung gewährleisten.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

13.12.2013 Baumaßnahmen in der Olympiahalle

Nur wenige Tage nachdem die Motocross-Fahrer bei den X-Games ihre waghalsigen Stunts auf der Sandpiste in der Olympiahalle München präsentierten,...[mehr]



07.11.2017 Top-Leistung verdient Top-Belohnung

Dass alle Auszubildenden bei Rädlinger mit besonders guten Berufsschulleis-tungen eine kleine Belohnung erhalten, ist inzwischen feste Tradition. Die...[mehr]



15.02.2017 Tierquerungshilfe ersetzt Unterführungsbauwerk an der A99

1974 erhielt die A99 bei Grasbrunn, südöstlich von München, eine Unterführung. Was damals noch niemand wusste: Die geplante A87, für die das...[mehr]