Malaktion und Infopoint für Nordumfahrung Darmsheim

Im Oktober besuchte Johannes Schmalzl, Regierungspräsident des Bezirks Stuttgart, die Baustelle für die Nordumfahrung Darmsheim zur Eröffnung eines Infopunkts. Seit November 2013 arbeitet das Rädlinger Bauunternehmen an den vorbereitenden Baumaßnahmen für den Bau des 460 Meter langen Tunnels, der Teil der Umfahrung sein wird. Bis Juli 2014 wurde das Vorlos I im Auftrag des Regierungspräsidiums (RP) Stuttgart hergestellt; Ende Juli 2014 begannen die Arbeiten für Vorlos II.

Gemeinsam mit Landrat Roland Bernhard, Oberbürgermeister von Sindelfingen Dr. Bernd Vöhringer und Ortsvorsteher Wolfgang Trefz stellte Regierungspräsident Johannes Schmalzl den Info-Point in Dienst, der künftig der Bevölkerung die laufenden und geplanten Bauarbeiten „bürgernah“ anhand von Bildern und aktuellen Beiträgen näher bringen soll. Jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr können sich die Bürger nun von Straßenbau-Experten des RP Stuttgart die Baustelle erklären oder Fragen beantworten lassen.

Als besondere Aktion im Zuge der Eröffnungsfeier rief das RP Stuttgart gemeinsam mit Rädlinger und der Grundschule Darmsheim eine Malaktion ins Leben. Dazu besuchten 61 Erst- und Drittklässler der Grundschule die Baustelle und durften die Außenwände der Bürocontainer, die das Rädlinger Bauunternehmen den Mitarbeitern des RP Stuttgart zur Bauüberwachung der laufenden Arbeiten und der ab 2015 startenden Tunnelarbeiten zur Verfügung stellt, neu gestalten. Ziel der Aktion war es den Kindern das Thema Baustelle näher zu bringen und die Mitarbeiter von morgen für die Arbeit auf der Baustelle zu begeistern.

Seit mehr als 20 Jahren ist die Verkehrssituation in Darmsheim Diskussionsthema. Kernpunkt ist die Döffinger Straße, eine mit rund 20.000 Fahrzeugen pro Werktag hoch belastete Landstraße. Rund 80% des Verkehrsaufkommens ist Durchgangsverkehr. Zur Entlastung der Ortschaft Darmsheim wurde bereits von 2010 bis 2014 die B464 von Sindelfingen bis Renningen (Anschluss an die B295) in drei Teilabschnitten fertiggestellt. Das Bauunternehmen Rädlinger wurde mit zwei dieser Abschnitte vom Regierungspräsidium Stuttgart beauftragt und ist somit maßgeblich an der Verkehrsentwicklung im Landkreis Böblingen beteiligt. Zusätzlich stellte Rädlinger im Rahmen der B464-Maßnahme im Auftrag des Straßenbauamtes Böblingen am Knotenpunkt B464/B295 eine neue Anschlussrampe, sowie den Umbau eines bestehenden Anschlussastes her. Die höchste Verkehrswirksamkeit für Darmsheim erzielt jedoch der Tunnel. Nach einer Prognose entlastet er die Döffinger Straße um 40%. Die durchschnittliche tägliche Verkehrsmenge würde danach von heute 20.000 Fahrzeugen täglich auf 12.000 zurückgehen.

 


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

13.06.2018 Bahnhof in Furth im Wald wird barrierefrei

Ein Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundesverkehrsministeriums ermöglicht auch kleineren Bahnhöfen mit weniger als 1.000 Reisenden pro Tag einen...[mehr]



08.02.2017 Besserer Lärmschutz für PWC Paunzhausen an der A9

Das Autobahndreieck Holledau ist bestimmt vielen deutschen Autofahrern bekannt – auf jeden Fall aus den Verkehrsnachrichten. Rund 100.000 Fahrzeuge...[mehr]



18.12.2014 Brückenerneuerungen entlang der A95 und A952

Anders als die meisten anderen Autobahnen in Deutschland sind die A95 und A952 nicht direkt an das bundesdeutsche Autobahnnetz angeschlossen. Für...[mehr]