Neue Fahrbahnoberfläche für die A9

Die Bundesautobahn bekam zwischen Marktschorgast und Münchberg vollkommen neue Asphaltschichten.

Als eine der längsten Autobahnen Deutschlands verbindet die A9 die Bundeshauptstadt Berlin mit der bayerischen Landeshauptstadt München. Auf 530 Kilometern ist sie bis auf wenige Ausnahmen sechsspurig ausgebaut und durchquert dabei fünf Bundesländer. An manchen Stellen überschreitet das Verkehrsaufkommen die Marke von 100.000 Fahrzeugen pro Tag deutlich. Damit ist die Autobahn eine der bedeutendsten Verkehrsadern der Bundesrepublik.

Im Abschnitt zwischen den oberfränkischen Anschlussstellen Marktschorgast und Münchberg-Süd geht es mit täglich rund 80.000 Fahrzeugen zwar etwas ruhiger zu, allerdings bildeten sich auf dem sechs Kilometer langen Teilstück in Richtung Berlin auf der mittlerweile 23 Jahre alten Fahrbahndecke großflächige Netzrisse und Schadstellen.

Die Autobahndirektion Nordbayern brachte deshalb 2017 die Sanierung der Fahrbahnoberflächen auf den Weg und beauftragte damit Rädlinger Straßen- und Tiefbau. Für die Autobahnexperten aus Selbitz mit Sitz direkt an der A9 lag die Maßnahme sozusagen direkt vor der eigenen Haustür.

Einen zügigen Baufortschritt sicherte die 4+0-Verkehrsführung, die den kompletten Verkehr auf die Fahrbahn Richtung Nürnberg verlagerte. Nur an den beiden Anschlussstellen führte der Weg für die Fahrzeuge weiterhin durch die Baustelle.

So konnten sich die Fräsen ungestört bis zur Tragschicht hinunterarbeiten und die Grundlage für den Neuaufbau der Fahrbahn schaffen. Die Querneigungswechsel und -verbesserungen gestaltete die Mannschaft von Rädlinger entweder direkt beim Einbau der Tragschicht oder im Nachgang neu. Diese Veränderungen erforderten den Ausbau der Granitborde auf rund 2.000 Metern, die Anpassung der Straßeneinläufe und ein Schälen oder Neugestalten der Bankette. Der Mittelstreifen erhielt zudem eine Betonschutzwand, für die zunächst die Schächte abgesenkt, dann mit Feinsand aufgeschüttet und schließlich mit Stahlplatten abgedeckt wurden.

Von der Baustelleneinrichtung bis zur Fertigstellung der Maßnahme Anfang August vergingen weniger als sieben Wochen.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

12.01.2015 Leitungsprojekt mit Potenzial: Erdgas für Pinselhochburg

Im mittelfränkischen Markt Bechhofen hat die Firma Geka, einer der weltweit führenden Hersteller von Bürsten und Applikatoren für die...[mehr]



09.06.2009 Rädlinger sponsert erneut BIW Kart Cup der FH Deggendorf

Bereits zum zweiten Mal in Folge sponserte die Rädlinger Bauunternehmung den BIW Kart Cup der FH Deggendorf. Am 3. Juni 2009 fanden sich etliche...[mehr]



26.07.2018 Die #macher verschönern Schulhof in Vilshofen

Zwei Bänke aus Holz, Metall und Beton schmücken mit ihrer modernen Optik seit kurzem den Schulhof der Mittelschule St. Georg in Vilshofen. Gebaut...[mehr]