S-Bahnhof Stockdorf barrierefrei

Im April begann der Rädlinger Ingenieurbau aus Windorf die Arbeiten am S-Bahnhof Stockdorf in der Nähe von München. Als eine von 13 S-Bahn-Stationen im Großraum der Landeshauptstadt wird der Stockdorfer Bahnhof barrierefrei. Die Umgestaltung erfolgt im Rahmen der Initiative „Bayern barrierefrei“ des bayerischen Verkehrsministeriums.

Um 20 Zentimeter wurde der Mittelbahnsteig erhöht und ein neu gebauter Fußgängertunnel angebunden. Rädlinger Ingenieurbau kümmerte sich unter anderem um Abbrucharbeiten, Neu- und Umbau sowie Bahnsteig-Bedachung. Auch um die in den Boden eingelassenen Leitstreifen, damit Sehbehinderte sich gut zurechtfinden.

Nach der rekordverdächtigen Bauzeit von nur fünf Monaten weihten die Stockdorfer Anfang Oktober ihren umgestalteten Bahnhof ein. Helmut Schmöller, Geschäftsführer von Rädlinger Ingenieurbau, lobte bei dieser Feier seine Arbeiter für ihren engagierten Einsatz. Sie hätten dadurch die pünktliche Fertigstellung erst möglich gemacht. Außerdem sei Stockdorf das bisher schwierigste Rädlinger-Bahnhofprojekt gewesen: Die engen Zufahrten erforderten eine ausgeklügelte Logistik.

Noch fehlt dem Bahnhof der Lift am Bahnsteig. Sein Einbau ist für Februar 2018 geplant. Danach ist die Station für alle Reisenden uneingeschränkt nutzbar.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

12.01.2015 Leitungsprojekt mit Potenzial: Erdgas für Pinselhochburg

Im mittelfränkischen Markt Bechhofen hat die Firma Geka, einer der weltweit führenden Hersteller von Bürsten und Applikatoren für die...[mehr]



26.07.2012 Spatenstich zur Erweiterung der Tank- und Rastanlage Aurach

Mit dem feierlichen Spatenstich starteten am 25.07. die Bauarbeiten zur Erweiterung und zum Umbau der Tank- und Rastanlage Aurach in beiden...[mehr]



29.01.2015 Neue Anschlussstelle und zusätzlicher Lärmschutz für A99

An der A99 begann das Rädlinger Bauunternehmen im März 2014 mit der Verlegung der Anschlussstelle Aschheim. In der Morgenspitze kam es dort zu...[mehr]