Sichere Gasversorgung für Stuttgarter Stadtteil Vaihingen

Kurz vor Weihnachten war es geschafft – 1.800 m Gasleitung DN 400 und DN 500 waren fertig verlegt und alle Oberflächen soweit wiederhergestellt. Die Investition des Energieversorgers Netze BW in das Leitungsnetz, soll auch künftig die Gasversorgung von Stuttgart sicherstellen.

Bereits im Oktober letztes Jahr stellte die Abteilung Netzbau der Josef Rädlinger Ingenieurbau GmbH den ersten Bauabschnitt der neu zu erstellenden Gaspipeline im Bereich der stark befahrenen Pascalstraße im Stuttgarter Stadtteil Vaihingen fertig. Im Anschluss daran startete man mit dem zweiten, etwa 750 m langen Bauabschnitt. Er verlief parallel zur Autobahn A831 im Bereich des Autobahnkreuzes Stuttgart an einer im Vergleich weniger stark frequentierten Straße.

Neben der eigentlichen Leistung, der Erstellung einer komplett betriebsfertigen Gashochdruckleitung aus Stahl (Druckstufe DP 70), kamen im Laufe der Baumaßnahme weitere Zusatzaufträge hinzu. Zum Beispiel wurde eine ca. 400 m lange Baustraße zur Aufrechterhaltung des Baustellen- sowie des Durchgangsverkehrs zum Standortübungsplatz der Bundeswehr hergestellt und wieder rückgebaut. Außerdem verlegte man ca. 4.800 m Kabelschutzrohr sowie 800 m Entwässerungsleitung mit. Dennoch verliefen alle Arbeiten planmäßig und konnten zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers termintreu abgewickelt werden.

Die Einbindung der neu verlegten Leitung in die bestehende Nordschwarzwaldleitung ist für das Frühjahr 2016 geplant – bis dahin wird die Abteilung Netzbau alle zusätzlichen Aufgaben erledigt haben. Anfang Februar beginnt der Bau der neuen Gasdruckregel- und Messanlage auf dem alten Wanderparkplatz Bernhardshöhe. Tiefbau-, Rodungs- und Oberflächenarbeiten werden von Rädlinger durchgeführt, ehe der Anlagenbau mit den Hochbauarbeiten für die Anlage startet.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

09.05.2012 Rädlinger Unternehmensgruppe in nächster Runde beim „Großen Preis des Mittelstands“

Jedes Jahr vergibt die Oskar-Patzelt-Stiftung den „Großen Preis des Mittelstands“ an mittelständische Unternehmen. Anhand verschiedener Kriterien wie...[mehr]



02.08.2012 Besichtigung der Baustellen B20 und Eschlkamer Straße

Bei einem Ortstermin am 1. August besichtigten lokale Politiker, Vertreter des Staatlichen Bauamtes sowie Mitarbeiter der Firmen Rädlinger und Bögl...[mehr]



25.01.2016 Sechs Spuren für die A6 bei Nürnberg

Die etwa 6 km lange Strecke zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Süd und Roth auf der A6 ist ein wahres Nadelöhr. Derzeit rollen auf der...[mehr]