Spatenstich zur Erweiterung der Tank- und Rastanlage Aurach

Mit dem feierlichen Spatenstich starteten am 25.07. die Bauarbeiten zur Erweiterung und zum Umbau der Tank- und Rastanlage Aurach in beiden Fahrtrichtungen an der A3 zwischen Würzburg und Nürnberg.
Mit dem Ausbau der Raststätten zwischen den Anschlussstellen Erlangen-West und Frauenaurach wurde die Firma Rädlinger beauftragt. Bis Ende 2014 soll die Anzahl der Parkplätze für Pkw, Lkw, Busse und Anhänger von 94 auf 377 erhöht werden, da die Rastanlage Aurach Verkehrszählungen zufolge bisher um bis zu 433 % überbelastet war.
Neben der Schaffung neuer Parkplätze ist der Neubau der Tankstelle mit Rasthaus auf der Südseite sowie ein Umbau der bestehenden Tankstelle auf der Nordseite geplant. Zusätzlich werden zum Schutz der Anwohner Lärmschutzwände errichtet.
Nach der Erweiterung sollen die neuen Rastanlagen Verkehrsteilnehmern verbesserte Bedingungen zur Erholung bieten und vor allem das in der Nacht auftretende Problem des „wilden Parkens“ lösen.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

16.09.2015 Neue Lärmschutzwände an der A7 bei Kassel

Die A7 ist mit 962,2 km nicht nur die längste Autobahn Deutschlands sondern auch die längste durchgehende nationale Autobahn Europas. Sie verläuft...[mehr]



05.10.2017 B20-Komplettsanierung: Letztes Teilstück zwischen Furth und der Landesgrenze wieder befahrbar

Mittlerweile ist auch der letzte 2,6 Kilometer lange Teilabschnitt der Bundesstraße zwischen Furth im Wald und dem Grenzübergang nach Tschechien nach...[mehr]



25.07.2012 Verkehrsfreigabe B533 Ortsumgehung Schwarzach (Hengersberg)

Nach einer Bauzeit von vier Jahren konnte am 24. Juli die neue Ortsumgehung Schwarzach offiziell von Bayerns Landschaftminister Helmut Brunner und...[mehr]