Umfangreiche Kabelschutzrohranlage für Stuttgart

Eine Rohranlage für Steuerkabel, Lichtsignal- und Stromversorgung realisierte Rädlinger Netzbau für Stuttgart Netze und Netze BW in der Daimlerstraße der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Die belebte Straße führt direkt zum Neckarpark, in dem auch die Mercedes-Benz Arena und der Cannstadter Wasen liegen und der deshalb für die Stuttgarter einen großen Freizeitwert besitzt.

Unter beengten Verhältnissen neben Straßenbahngleisen begann im Herbst 2017 zunächst der Aushub des Rohrgrabens. Rund 1.500 Kubikmeter Boden entfernten die Mitarbeiter auf der 350 Meter langen Trasse. Anschließend verlegten sie unter Querung von Bestandsleitungen etwa 6.000 Meter Kabelschutzrohre und -bögen mit einem 18er Rohrpaket. Fünf Schächte dienen dem Zugang zu den Leitungen und für eventuelle Wartungsarbeiten. Mit Verfüllung und Asphaltierung der Trasse schloss das Projekt Ende 2017 ab.

Die Verkehrssicherung des Baufelds an den Hauptverkehrs- und Gehwegen hielt Rädlinger Netzbau während der 60 Tage Projektdauer vor allem zu den Heimspielen des VfB Stuttgart penibel ein.

Nach Projektende führte die Netzbau-Mannschaft einen Anschlussauftrag in der Mercedesstraße ebenfalls erfolgreich aus. Einen dritten Auftrag für weitere 500 Meter Rohre hat Netze BW im März 2018 erteilt.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

16.01.2018 Megakreisverkehr entschärft Unfallschwerpunkt

Vier Wochen früher als geplant verband der Kreisverkehr bei Patersdorf die Bundesstraßen 11 und 85 miteinander -  trotz des langen und strengen...[mehr]



30.03.2015 Studenten der TH Deggendorf zu Besuch in Rathsmannsdorf

Das neue Bürogebäude der Rädlinger Ingenieurbau GmbH im niederbayerischen Rathsmannsdorf gedeiht seit Dezember letzten Jahres prächtig und wird...[mehr]



05.02.2018 Rädlinger gibt die A93 nicht aus der Hand

Wenn es um die Fahrbahnoberfläche der nordbayerischen Autobahn geht, setzt die Autobahndirektion Nordbayern auf die Experten aus Selbitz. Obwohl...[mehr]