Kiesgruben

Rädlinger besitzt mehrere Kiesgruben, mit denen der Eigenbedarf an Kies gedeckt und insbesondere das firmeneigene Betonwerk beliefert wird. In der Kiesgrube Neumühlen findet neben dem Kiesabbau auch die Rohkiesverarbeitung statt. Die Siebanlage klassiert den Kies in die unterschiedlichen Körnungen, welcher anschließend in das nahegelegene Betonwerk zur Weiterverarbeitung transportiert wird.

Bereits in der Planungsphase wird für die Nachnutzung und Renaturierung der Kiesgruben gesorgt. Verantwortungsvolles Handeln beim Abbau der Rohstoffe ist für Rädlinger selbstverständlich. Hierzu werden umfangreiche Rekultivierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden durchgeführt. So entstehen etwa nach Beendigung des Abbaus Baggerseen, die als Fisch- bzw. Badeseen oder Biotope genutzt werden.  

Rädlinger Kiesgruben

  • Kiesgrube Neumühlen
  • Kiesgrube Mamming
  • Kiesgrube Oberhöcking

Imagefilm