Anhebung und Instandsetzung der Brücke über die Tiroler Achen

Leistungsbeschreibung:

Die Brücke zwischen Staudach und Grassau ist in ihrer ursprünglichen Höhenlage für den notwendigen Durchfluss im Hochwasserfall zu niedrig. Die insgesamt ca. 1100 Tonnen schwere Brücke musste daher in Einzelschritten von max. 2 cm an den Widerlagern und Pfeilern angehoben werden, bis die Höhe des Tragwerkes im Bauzustand von 1.20 m über der Ursprungslage erreicht war. Mit der Anhebungsmaßnahme wurde eine umfassende Instandsetzung der Brücke verbunden. Eine neue Brückenabdichtung in Zusammenhang mit einem neuen Brückenbelag und einer neuen Brückenentwässerung sowie die neuen Gehwegkappen stellen sicher, dass das Tragwerk auch zukünftig gegen schädigende Angriffe dauerhaft geschützt ist.

Technische Daten: 

Spannbetonbrücke 3-feldrig

  • Brückenfläche: 673 m²

Anhebung der Brücke

  • Staudach: 76 cm
  • Grassau: 80 cm 
  • Stützwand erhöht: ca. 20 m lang
  • Stützwände neu: ca. 80 m lang
  • Anpassung Straßen: ca. 300 m (ohne Brücke)

Bauzeit: Januar 2008 bis September 2008

Auftraggeber: Landratsamt Traunstein


Imagefilm

 


Referenzen Ingenieurbau

Erneuerung Eisenbahnüberführung Schambach

Leistungsbeschreibung: Auf der Bahnstrecke zwischen Obertraubling und Passau verkehren täglich...

Lärmschutzwand Paul-Gerhardt-Allee, München

Leistungsbeschreibung: Neubau von zwei Lärmschutzwänden mit Aluminium- bzw. Glas-Elementen an der...

Neubau Eisenbahnüberführung zwischen München-Nord und München-Milbertshofen

Leistungsbeschreibung: Den Neubau einer Eisenbahnüberführung für einen Geh- und Radweg auf der...