B 10/27 Sanierung/Erhöhung der bestehenden Lärmschutzwand

Leistungsbeschreibung:

  • Abbruch der bestehenden Lärmschutzwandverkleidung aus keramischer Schutzbekleidung auf 600m Länge
  • Betoninstandsetzung mit Höchstdruckwasserstrahlen und Spritzbeton sowie aufbringen eines flächigen OS DI Systems
  • Erhöhung der bestehenden Lärmschutzwand und Erneuerung der Wandverkleidung
  • Im oberen Bereich erfolgte die Erhöhung bogenförmig mit einem Innenradius von 2,15 m
  • Über den Betonsockel wird eine neue Vorsatzschale aus Alu- Paneelen, in Teilbereichen aus transparenten Paneelen,angebracht
  • Im vertikalen Bereich der Erhöhung sind beidseitig hochabsorbierende Lärmschutzelemente vorgesehen.

 Technische Daten / Bauleistungen:

  • Gesimskopf absägen: 600m
  • Mauerwerk Vorsatzschale abbrechen: 2.800 m²
  • Betonunterlage druckwasserstrahlen: 2.500 m²
  • Betonunterlage feinspachteln: 2.500 m²
  • Betonunterlage spachteln: 1.200 m²
  • Beschichtung OS DI: 2.500 m²
  • Ortbetonsockel herstellen: 600 m
  • LSW Alu Wandverkleidung: 2.420 m²
  • LSW Alu, beidseitig hochabsorbierend: 450 m²
  • Stahlprofile HEA 160 L = 3-9m  (203 Stück)
  • Stahlprofile HEA 160 R = 2,15 m gebogen (203 Stück) 

Bauzeit: 28.06.2010 bis 21.12.2010

Auftraggeber: Stadt Stuttgart, Tiefbauverwaltung


Imagefilm

 


Referenzen Ingenieurbau

Zusatzaufträge zur Gashochdruck-Versorgungsleitung für Netze BW in Stuttgart-Vaihingen

Leistungsbeschreibung Im April 2017 nahmen die Stadt Stuttgart und Betreiber Netze BW die neue...

Horizontalspülbohrung am Burgweg in Karlsruhe-Durlach

Leistungsbeschreibung Der Neubau eines Gebäudes oberhalb des Burgwegs in Karlsruhe-Durlach und die...

Verlegung der Streckenfernmelde- und LWL-Kabel an der A96 für die Autobahndirektion Südbayern

Leistungsbeschreibung Im Zuge des 6-streifigen Ausbaus der A96 zwischen den Anschlussstellen...